Neuengland here we come :D

1. Juni 2010 (Tage 322 bis 325)

Skyline von Boston
Skyline von Boston

Samstag:

Morgens hat mich Isa abgeholt und mich dann zum Flughafen gebracht. Dort habe ich dann mich und julia eingecheckt und dann mir einen Starbucks gegönnt, während ich auf Julia gewartet habe.

Als Julia dann gekommen ist sind wir durch die security kontrolle und ich wurde natürlich angehalten :) Meine Zahnpasta war zu groß. Also wurde sie dann rausgenommen und alles musste nochmal durchgezogen werden. Dann konnten wir endlich weiter zum Gate und schließlich ging unser Kurztrip los :) In Washington D.C. Beim Ronald Reagon Airport mussten wir dann umsteigen und hatten dirt dann 3 Stunden Aufenthalt :) Und dort habe ich dann bemerkt, dass dieser Dussel bei der Sicherheitskontrolle in Cincinnati vergessen hat mir meine Tüte mit dem Shampoo und den ganzen anderen Kram darin, wiederzugeben!!! Da hätte ich ja schon fast durchdrehen können... Also der Trip fing echt schon gut an! :)

Dann nach 3 relativ kurzen Stunden ging es weiter nach Boston! Mit der Metro sind wir dann zum Hostel gefahren (die metrostation war relativ nahe dran, war echt wohl gut). Wir haben uns dann frisch gemacht und sind dann auf nach Boston Downtown. Wir sind dann auch an der perfekten Stelle ausgestiegen und haben uns bei der Faneuil Hall wiedergefunden. Dort ist jetzt dieses Wochenende auch das Fest der Straßenkünstler...Also war da echt wohl richtig viel los. Wir haben uns dann dort beim Quincy Markt ein Restaurant gesucht(Cheers) und dort richtig gut gegessen. War eine richtig schöne Atmosphäre...denn endlich konnte man wieder draußen sitzen und essen!!! Danach sind wir dann dort noch ein bisschen rumgegangen und ich konnte dann schon sagen, dass ich boston liebe!!! Eine richtig schöne Stadt!!!

Dann sind wir aber auch schon wieder zurück mit der Metro gefahren und sind schlafen gegangen...war nämlich schon ein anstrengender, aber schöner Tag!!!

 

Sonntag:

Heute sind wir echt früh aufgestanden, da wir ja schließlich etwas von der Stadt sehen wollten :D Wir sind dann aber bevor es losging runter gegangen und haben ein richtig gutes Frühstück genossen!!!! Um 9 / halb 10 haben wir uns dann wieder zur metrostation aufgemacht.....denn heute stand Harvard auf dem Programm!!!!!Also ich muss schon sagen, als wir bei der Harvard station ausgestiegen sind, ist mir schon direkt aufgefallen, dass es eine wunderschöne Uni ist!!!

Wir sind dann dort ersteinmal alleine rumgegangen und haben uns alles angeguckt und Mittags hatten wir dann eine tour von zwei Studentinnen, die auch echt mega gut war! Also von der Umgebung her, könnte ich mir schon vorstellen hier zu studieren :D

nach der Tour haben Julia und ich dann ersteinmal eine Runde geshoppt und ich bin jetzt eine stolze Besitzerin eines Harvard Pullis und T-Shirts :D

Danach sind wir dann wieder Richtung Downtown (wieder mal Faneuil Hall :) ) und dort haben wir etwas gegessen...war nämlich mega heiß so um die 31° und wir waren schon wieder fix und fertig :P. Danach haben wir uns zum Beacon Hill aufgemacht ( enge Gassen, malerische alte Backsteinhäuser – hier lässt Boston seinen ganzen Charm spielen)

Also ich muss schon sagen, wir sind schon n gutes Stückchen gegangen :) dann sind wir zum Prudentional Tower gefahren und sind da ersteinmal hochgefahren....Boston von oben :) War echt schön...diese Stadt ist der Wahnsinn, ich liebe es!

Danach sind wir dann wieder zum Hostel gegangen! Und haben uns dann wieder frisch gemacht und ich habe mir andere Schuhe angezogen...konnte nämlich nicht mehr gehen :) Und dann gings auf zum Italienischen Viertel! Oh mann ist das schön gewesen. Richtig idyllisch und einfach nur toll! Wir haben dann ersteinmal lecker Italienisch gegessen und sind noch ein bisschen spazieren gegangen und dann gegen halb waren wir nach einen sehr langen und anstrengenden Tag wieder im Hostel :)

 

Montag:

Nach dem geilen Frühstück haben wir uns auf zur ersten station des Freedom Trail gemacht. (Der Freedom Trail(engl. Freiheitspfad) ist eine etwa 4 km lange Besichtigungs-Route in Boston (Massachusetts, USA), die sechzehn historische Sehenswürdigkeiten verbindet. Der Weg ist mit einer durchgezogenen roten Linie auf dem Boden markiert und führt vom Boston Common im Stadtzentrum durch die Innenstadt, über den Charles River im Norden nach Charlestown und endet dort am Bunker Hill Monument. Die bequem zu Fuß zurückzulegende Strecke ist eine beliebte Touristenattraktion und erlaubt einen schnellen Überblick über das historische Boston.

Offizielle Stationen:

  1. Boston Common, der älteste öffentliche Park der Vereinigten Staaten.

  2. Massachusetts State House, der Sitz des Gouverneurs von Massachusetts.

  3. Park Street Church, eine 1809 erbaute kongregationalistische Kirche, besonders bekannt wegen der hier gehaltenen Brandrede William Lloyd Garrisons gegen die Sklaverei.

  4. Granary Burying Ground, ein Friedhof neben Park Street Church. Hier ist z. B. Samuel Adams beerdigt, einer der Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung, aber auch die Opfer des Massakers von Boston.

  5. King's Chapel, eine heute unitarische Kirche, deren Vorgängerbau aus kolonialer Zeit stammt.

  6. King's Chapel Burying Ground, wo ebenfalls historische Persönlichkeiten aus Boston beerdigt sind, unter anderem einer der Passagiere der Mayflower.

  7. Statue Benjamin Franklins und Standort der ersten öffentlichen Schule Amerikas.

  8. Old Corner Bookstore, eines der ältesten Gebäude Bostons (erbaut 1718).

  9. Old South Meeting House, eine zu Kolonialzeiten als Versammlungsort dienende Kirche. Hier wurde die Boston Tea Party geplant.

  10. Old State House, das alte Rathaus von Boston.

  11. Schauplatz desMassakers von Boston direkt am Old State House.

  12. Faneuil Halll und Quincy Market (hier waren Julia und Ich an unserem ersten und letzten Abend)

  13. Das Wohnhaus von Paul Revere, einem amerikanischen Nationalhelden.

  14. Old North Church, eine 1723 erbaute Kirche, von deren Turm am 18. April 1775 ein wichtiges Signal gegeben wurde, als Paul Revere seinen berühmten Mitternachtsritt unternahm.

  15. Copp’s Hill Burial Ground, ist ein Friedhof der hoch über der Stadt auf einem Hügel liegt. Dieser diente den Britischen Truppen als Ausgangspunkt bei der Schlacht von Bunker Hill.

  16. USS Constitution, eine 1797 vom Stapel gelaufene amerikanische Fregatte, das älteste noch schwimmende Kriegsschiff der Welt.

  17. Das Bunker Hill Monument, das an eine wichtige Schlacht zu Beginn des Unabhängigkeitskrieges erinnert. )

Es war schon eine schöne Route, so hat man eigentlich Boston komplett gesehen, oder halt die wichtigsten Sationen! Aber ich war auch echt froh, als wir am Ende waren, konnte nämlich echt gar nicht mehr gehen!!! Wir sind dann mit einem Boot wieder zurück nach Boston zum Aquarium gefahren und es war richtig kalt aufem Schiff, deshalb haben wir uns dann kurzerhand noch ein Boston Pulli gekauft und dann ging es endlich los zum WHALE WATCHING! Zuerst wurde uns jedoch gesagt, dass es gut sein kann, dass wir keine Wale sehen werden, da das Schiff am Morgen keine gesehen hat, wenn das jedoch passiert würde man halt ein neues Ticket bekommen und dann nocheinmal fahren können! Wir sind dann also aufs Bot und da es so kalt war, waren nach einer halben Stunde fast alle drinnen, ich jedoch stand eigentlich die ganze Zeit draußen und es war auch richtig geil! Nach ca. 2 Stunden (wir waren mitten auf dem Atlantik :P) waren wir dann endlich an der Stelle angelangt und nach kurzer Zeit haben wir sogar Wale gesehen!! Oh mann das war vielleicht atemberaubend!! Einfach nur toll. Man kann das auch gar nicht beschreiben!! Der eine Wal hat dann auch eine Art Show für iuns gemacht und sich von dem Schiff gar nicht aus der Ruhe bringen lassen, auch als das 2. Schiff kam, hat es in Ruhe sein „Show weitergemacht“. Und dann sind wir nach fast 1 Stunde wieder Zurück zum Hafen gefahren!!!. Also das war das Highlight von unserem Trip nach Boston!!!! Nach 4 ½ Stunden auf dem Boot, auf dem Wasser, in der prallen Sonne, waren wir dann endlich wieder auf dem Land und natürlich fix und fertig :) Wir sind dann wieder zum Quinc Market gegangen, haben einen kurzen Abstecher beim Hard Rock Cafe gemacht und dann zum letzten Mal bei Cheers gegessen. Und es war wieder genauso gut, wie beim letzten Mal! Da wir beide so kaputt waren, sind wir schon gegen 9 wieder im Hostel gewesen :) Aber das war echt ein richtig geiler Tag!!!!

 

Dienstag:

Nach wieder einem geilem Frühstück haben wir uns auf den weg zur Bücherei gemacht.Also das ist echt eine atemberaubende Bücherei (Die Boston Public Library ist die größte städtische öffentliche Bibliothek in den Vereinigten Staaten. Sie war die erste durch öffentliche Mittel unterstützte Einrichtung ihrer Art, die für die US-amerikanische Öffentlichkeit zugänglich war und gleichzeitig die erste Bibliothek, die es den Besuchern ermöglichte, Bücher und andere Materialien auszuleihen und zu Hause zu nutzen. Die Boston Public Library ist seit 1970 per Gesetz library of last recourse des Commonwealth of Massachusetts; allen erwachsenen Einwohnern dieses Bundesstaates steht die Ausleihe und Recherche in der Bibliothek zur Verfügung und die Bücherei erhält staatliche Fördermittel. Nach den Angaben der American Library Association ist die Bostoner Bibliothek die drittgrößte Bibliothek der Vereinigten Staaten, was die Anzahl der archivierten Bände angeht (mehr Bücher gibt es nur in der Library of Congress und den Bibliotheken der Harvard University, welche ebenfalls im Großraum Boston liegt). Das Gebäude ist seit dem 6. Mai 1973 in das National Register of Historic Places eingetragen ).

Danach sind wir dann noch ein bisschen durch dieses Viertel gelaufen und dann Mittags waren wir wieder beim hostel und haben dort noch ein bisschen rumgegammelt bis wir uns endlich aufgemacht haben zum airport. Es war echt gut das wir so früh da waren, denn als wir beim gate saßen fing es voll stark an zu gewittern. Wir haben dann etwas gegessen und wegen dem Gewitter konnten wir erst über eine Stunde später starten....war aber ein Direktflug und isa hat uns dann wieder vom Flughafen abgeholt und ich habe später dann julia nach hause gebracht.

Gegen 11 war ich dann selber zu hause und bin todmüde ins Bett gefallen :)